Musica al gusto

Datum: 
Freitag, 3. März 2017

Die Musiklehrkräfte präsentierten ihre Lieblingsmusikstücke ganz nach ihrem Geschmack
Musikstücke aus drei Jahrhunderten wurden am Freitag, den 03.03.2017 auf unserer Bühne präsentiert.
Unsere Musiklehrkräfte unterhielten uns kurzweilig und ließen uns bei dieser Bandbreite an musikalischen Leckerbissen einen schönen Abend am Beginn des Frühlings erleben.
Nach einer kurzen Einführung von unserem Schulleiter Matthias Volkart in den Abend "einer seiner Lieblingstermine im Schuljahr", und nun schon zur dritten Auflage, konnte es in der gut besuchten Pausenhalle losgehen.
Mit der "Kleinen Nachtmusik" von Mozart begann der reizende Abend und Katja Collatz (Flöte) sowie Cornelia Jaronicki (Klavier) stimmten uns ein. Es folgte ein Werk der Romantik von Max Reger "Romanze G-Dur" ebenfalls interpretiert von den beiden Lehrerinnen.
Nun wechselte das Genre und wir hörten Gesangsinterpretationen von Michael Brandis (Simon and Garfunkel "Kathy`s song" und "Kingdom dome" als Solo von Chris Martin den Sänger von Coldplay). Er begleitete sich auf der Gitarre.
Das Gesangsduo Katja Collatz und Michael Brandis mit dem Song "Something stupid" von Carson Parks, bei dem sie sich fühlten wie Nicole Kidman und Robbie Williams folgte. Sie wurden von Nils Spruth an den Percussions begleitet, der sehr kurzfristig für den leider erkrankten Derek Reckziegel einsprang und so das Team der Musiklehrkräfte auch bei anderen Stücken mit seinem Rhythmusintrument unterstützte. Er gehört zu unserem Lehrerteam und macht auch in seiner Freizeit Musik.
Gesanglich ging es mit Iris Schimpf-Reeg und "Hello" von Lionel Richie und dem Song "Feeling good" aus dem Jahr 1964 von Anthony Newley und Leslie Bricusse in der Version von Michael Bublé von 2005 weiter.
Jetzt wurde es wieder klassisch. Nach dem unsere Schüler der 9. Klasse ein Klavier und einen Flügel auf der Bühne gerichtet hatten, folgte ein Stück von Franzosen Darius Milhaud aus dem Jahr 1936 -die Suite "Scaramouche" in drei Sätzen. Obwohl vorher darum gebeten wurde, nicht nach den Sätzen zu klatschen, waren unsere Schülerinnen und Schüler so beeindruckt, dass ein kleiner Applaus nach dem ersten Satz folgte. Dies nahm aber nichts von dem erhebenen Eindruck, den Cornelia Jaronicki und Andreas Moschner bei uns hinterließen, als wir danach in die Pause gingen.
Der Förderverein der Schule versorgte die etwa 150 Zuhörerinnen une Zuhörer mit Getränken.
Nach der Pause ging der Genuss weiter, es folgte ein Jazzstück von Joe Ricardel und Redd Evans "Frim fram sauce" interpretiert am Klavier und dem Gesang von Cornelia Jaronicki, welches den Geschmack von allen getroffen hatte, die in der Halle der Melibokusschule lauschten.
Kurzweilig ging es mit "Just the way you are" von Billy Joel weiter. Die Popballade wurde von Cornelia Jaronicki präsentiert. Sie zeigte uns damit ihren vielfältigen Musikgeschmack von Klassik bis Moderne, den wir mit genießen konnten.
Michael Brandis griff nochmal zur Gitarre und interpretierte zwei Stücke von Mike Rosenberg, besser bekannt als Passenger. Der Stil des Straßenmusikers Mike Rosenberg sorgte für einen weiteren musikalischen Leckerbissen für das Publikum aus Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Gästen aus der Umgebung.
Als kleiner Abschluss folgten nun nochmal zwei klassische Stücke mit Klavier (Cornelia Jaronicki) und Flöte (Katja Collatz). "Sicilienne Op. 78" ein impressionistisches Werk des Franzosen Gabriel Fauré, welches uns gedanklich auf eine Reise mitnehmen konnte und "Salut d'Amour Op. 12" vom Briten Edgar der Liebesgruß an seine Verlobte, mit dem wir in die Zeit den Biedermeiers in einen Salon des Bürgertums am Ende des 19. Jahrhunderts versetzt wurden.
Das große Finale folgte mit dem Gesang all unserer Musiklehrkräfte Micheal Brandis, Katja Collatz, Cornelia Jaronicki, Andreas Moschner, Iris Schimpf-Reeg und Nils Spruth und den Song "Hallo Django“, einem Jazz-Kanon und den Mamas und Papas und dem "California Dreaming". Nun waren wir im Hochfrühling angekommen.
Bei dieser dritten Auflage des Musiklehrkräftekonzert an der Melibokusschule in Alsbach-Hähnlein durfte natürlich die geforderte Zugabe nicht fehlen und so schloss das gut zweistündige Konzert mit dem Stück "Sing mit mir" ab.
Wir danken unseren Musikerinnen und Musikern für den gelungenen Abend mit ihrer Musica al gusto. Ein großer Dank geht an die Technikertruppe der 9. Klasse, dem Förderverein der Melibokusschule, Herrn Buss für den Entwurf des Plakates und allen Zuhörern. Danke auch für die zahlreichen Spenden, die dem Fachbereich Musik zugute kommen.

Christine Kummer
 

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting