Wir sind Gesundheitsfördernde Schule mit Gesamtzertifikat des Hessischen Kultusministeriums

Datum: 
Donnerstag, 23. März 2017

Am 23. März 2017 wurde der Melibokusschule Alsbach-Hähnlein das Gesamtzertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ vom Abteilungsleiter des Hessischen Kultusministeriums Wulf-Michael Kuntze verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde mit musikalischen und sportlichen Darbietungen wurde damit eines der wichtigsten Projekte der internen Schulentwicklung der letzten Jahre anerkannt. Herr Kuntze dankte in seiner Rede vor Schulamts- und Gemeindevertretern, Schülerinnen, Schülern, Lehrkräften und Eltern allen für die geleistete Arbeit, bevor er Schulleiter Mathias Volkart eine Urkunde und eine Plakette überreichte. Verbunden ist die Auszeichnung mit einem 500-Euro-Gutschein, den die Schule für weitere gesundheitsfördernde Anschaffungen nutzen kann.
Herr Kuntze lobte die Durchhaltekraft aller Beteiligten und hob noch einmal besondere Aktivitäten der Teilzertifikate hervor. So erwähnte er für den Bereich Bewegung und Wahrnehmung die Ski - und Snowboard-Kurse, die die Melibokusschule bereits seit 25 Jahren durchführt, sowie das Projekt Schulhofgestaltung, an dem neben beratenden externen Kräften wie dem BUND viele Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern aktiv beteiligt sind. Für die Finanzierung werden Gelder aus Sponsorenläufen und Fördervereinsmitteln eingesetzt. Ein tolles Angebot stellen zudem die täglichen Bewegten Pausen dar, in denen sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung einer Lehrkraft in der Großsporthalle sportlich betätigen können.
Auch aus den Bereichen Ernährung und Verbraucherbildung sowie Sucht- und Gewaltprävention nannte Herr Kuntze beispielhafte Aktivitäten der Schule wie z.B. die Elterninformationsabende zu Themen wie Gesundes Frühstück und Essstörungen. Darüber hinaus zeigte er sich von dem Wahlpflichtkurs AG Soziales Lernen beeindruckt, dessen Schülerinnen und Schüler der 9./10. Klassen die jüngeren Jahrgänge bei den Ganztagsangeboten in der Mittagspause betreuen.
In der Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung setzt die Melibokusschule ganz besonders auf das Fahrrad. So werden jährlich alle Fahrräder der Schülerinnen und Schüler auf Verkehrssicherheit geprüft und ggf. in der eigenen Fahrradwerkstatt repariert oder nachgerüstet. Zudem bietet der nahe Melibokus ideale Bedingungen fürs Mountainbiking, das bereits fester Bestandteil des schulischen Sportangebots ist und weiter ausgebaut werden soll.Auch dem Thema Lehrergesundheit hat sich das Kollegium der Melibokusschule schon intensiv gewidmet und dazu u.a. Workshops zu Rückenschule und Bewegung im Schulalltag durchgeführt. In diesen Zusammenhang passt auch die Entlastungs-AG, in der Lehrkräfte Möglichkeiten der Ressourcenschonung diskutieren und erarbeiten. Das dazugehörige Teilzertifikat soll in den nächsten Jahren zusätzlich zu dem schon erreichten Gesamtzertifikat erworben werden.
Schulleiter Mathias Volkart bedankte sich anschließend bei allen, die zum Erwerb des Zertifikats über viele Jahre hinweg Beiträge geleistet haben und überreichte ihnen als symbolische Anerkennung eine gesunde frische Ananas.
Beim abschließenden gemeinsamen Rundgang durch die Schule bekräftigte Wulf-Michael Kuntze noch einmal seine Anerkennung für das Geleistete. Ganz im Zeichen der Gesundheitsförderung klang der Besuch mit leckeren Obstspießen und Säften in der Cafeteria aus.

Christine Kummer

 

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting