Chronik

2017

An der diesjährigen Alsbacher Kerb am ersten Septemberwochenende haben wir natürlich wieder teilgenommen. Der Aufbau am Donnerstag durch Oli und die beiden Jürgens ging flott vonstatten, und am Freitag wurde die Hütte eingeräumt. Abends fand das beliebte interne Probebacken der Crêpes statt. Trotz des teilweise recht kühlen Wetters war diese Veranstaltung wieder ein schöner Erfolg für uns. Wenn es nicht so warm ist, schmecken warme Crêpes ja auch besonders gut. Daher konnten wir den Ertrag sogar steigern, während der Gewinn an den meisten anderen Ständen zurückging. Auch an den Vereinsspielen haben wir wieder teilgenommen und den zweiten Platz belegt.

Der Förderverein wurde im Sommer 20 Jahre alt. Da wir uns aber weniger mit uns selbst als mit der Meli beschäftigen wollen und die Zeit etwas knapp war, haben wir die Feier auf das 25-jährige Jubiläum in fünf Jahren verschoben.

Außerdem wurde, in Abstimmung mit dem Landkreis, die Beschaffung von Tablet-PCs für den naturwissenschaftlichen Bereich abgeschlossen. Wir haben für zehn neue Geräte einen Betrag von 7000 Euro bewilligt, damit die Schule, auch was Computer angeht, zeitgemäß ausgestattet ist.

Nach außen nicht sichtbar, für die Angestellten aber wichtig, haben wir  neue Regelungen zum Mindestlohn umgesetzt, die in die Verträge eingearbeitet werden mussten.

Gerade geklärt haben wir, in Abstimmung mit dem Landkreis, die Situation bei der Arbeitssicherheit und der betrieblichen Gesundheit unserer Angestellten.

Unter dem Motto „Friday Night Fever“ gab es am 19. Mai eine wunderbare, vielfältige und begeisternde Glitzershow zu bewundern. Wer nicht dabei war, hat etwas verpasst!

Am 3. März fand das alljährliche, wunderbare Konzert der Musiklehrkräfte statt, dessen Besuch sehr zu empfehlen ist. Die Bandbreite der Musikstile und die Virtuosität der Musiklehrer*innen ist sehr beeindruckend. Der FMS übernahm wieder die Bewirtung.

Beim Tag der Offenen Tür informierten sich wieder zahlreiche Schüler*innen und Eltern über die Meli. Der Förderverein organisierte wieder die Verpflegung der Gäste. Erstmals wurden nicht nur Kuchen und Brezeln angeboten, sondern wir buken auch Crêpes, dies kam sehr gut an.

2016

Im Jahr 2016 fand wegen des Schuljubiläums im Oktober kein Markttag statt, weil sich nur schwer zwei Großereignisse kurz nacheinander hätten organisieren lassen. Die Tombola, die stets ein großer Erfolg des Markttags ist, wurde diesmal ins Schuljubiläum integriert.

Das Schuljubiläum erstreckte sich über drei Tage. Am dritten Tag fand der hervorragend besuchte Sponsorenlauf statt. Die Strecke wurde diesmal leicht verändert und führte nicht mehr am Haupteingang vorbei, weil dabei zu viel Gedränge entstand. Die Schüler*innen und etliche Lehrkräfte liefen fleißig Runden und es wurde ein Rekordergebnis erzielt. Auch das Essensangebot (Bratwürste, Crêpes und ein wunderbar vielfältiges Buffet der Kulturen mit Speisen aus vielen unterschiedlichen Ländern) fand lebhaften Absatz, das Buffet und die Bratwürste waren rasch ausverkauft. Weniger erfolgreich war das Novum, die Sponsorengelder per Überweisung einzunehmen. Dies war mit sehr hohem Aufwand für unsere Schatzmeisterin verbunden; nächstes Mal werden wir wieder ein anderes Verfahren wählen.

Da die Sommerferien auch dieses Jahr wieder Recht spät lagen und erst Anfang September endeten, fand die Alsbacher Kerb am letzten Ferienwochenende statt. Das erschwerte die Vorbereitungen wegen der Urlaubszeit etwas, aber die Abläufe sind ja inzwischen eingespielt und viele Helfer halfen beim Verkauf. Am Samstag war das Wetter gut, am Sonntag leider nicht so. Dennoch war die Teilnahme wieder ein großer Erfolg. Erstmals haben wir dabei keine ausgeliehenen Crêpeeisen verwendet, sondern ein eigenes erworben und eingeweiht (dieses kann auch von Vereinsmitgliedern ausgeliehen werden; bitte sprechen Sie uns bei Interesse frühzeitig an). Traditionell ist der Getränkeabsatz weniger lebhaft, inzwischen hat sich unser Angebot aber bewährt und immer mehr Kerbbesucher kommen deswegen gezielt zu uns.

Bei Melisounds am 20. Mai 2016 haben wir die Pausenbewirtung übernommen. Das Konzert war wieder ein voller Erfolg mit vielen tollen Darbietungen der Schüler*innen, und die zahlreich erschienenen Besucher waren begeistert.

2015
Der Markttag im November 2015 war ein großer Erfolg. Mag draußen Novemberwetter sein, in der Schule herrschte beste Stimmung an den vielen Ständen der einzelnen Klassen mit ihren originellen und guten Angeboten. Entsprechend hoch waren der Publikumsandrang und die Einnahmen.

Wegen der späten Sommerferien fand die Kerb 2015 am letzten Ferienwochenende statt. Sie war ein voller Erfolg, unser Stand war sehr gut besucht und wir haben viele Crêpes verkauft. Auch die Brezeln, die von vielen Eltern nach unserem Aufruf gestiftet wurden, fanden guten Absatz. Es wurden hohe Einnahmen erzielt. Da aber auch die Ausgaben nicht zu vernachlässigen sind (für Standgebühr, Crêpeteig und Getränke), ist der Gewinn deutlich niedriger, aber zufriedenstellend. Neben dem finanziellen Aspekt sind uns bei der Kerb ja auch die vielen guten Gespräche am Stand und das Gemeinschaftserlebnis wichtig.

Bei Melisounds 2015 fanden die angebotenen Erdbeeren reißenden Absatz. Die Vorbereitung der Schalen war aber aufwändig, und zukünftig werden wir das Speisenangebot bei dieser Veranstaltung erweitern und verändern.

2014
Am Sponsorenlauf 2014, der vom kommissarischen Schulleiter Herrn Neeb und Bürgermeister Rausch eröffnet wurde, nahmen noch mehr Schüler*innen teil als bisher, weil die Meli weiter gewachsen ist. Auch die Suche nach Sponsoren war sehr erfolgreich und Schüler*innen und Lehrkräfte liefen viele Runden. Die von uns gegrillten Würstchen fanden reißenden Absatz und waren gegen 13 Uhr ausverkauft. Daher wurden Rekordeinnahmen erzielt.

Die Teilnahme an der Kerb 2014 war wieder erfolgreich. Den Aufbau übernahmen wieder Markus Albig, Oliver Bock, Jürgen Eckwert und Jürgen Przygodda. Alles ging noch schneller als im Vorjahr, weil schon klar war, was zu tun ist. Jürgen Przygodda und Oli Bock verbrachten wieder viele Stunden am Stand und opferten der Kerb das ganze Wochenende. Oli Bock und Katrin Karle nahmen auch am Vereinsspiel (einem Bobbycarrennen) teil und gewannen dieses!

Beim Einschulungstag 2014 hat der Förderverein belegte Brötchen und Brezeln sowie Getränke angeboten, die auf Spendenbasis abgegeben werden.

Nach Ablauf der Amtszeit kandidierte Markus Trenkler wegen der hohen zeitlichen Belastung nicht mehr, die anderen Vorstandsmitglieder machten weiter. Nach den Sommerferien 2014 wurde bei der Jahreshauptversammlung dann Jürgen Przygodda zum Vorsitzenden gewählt. Oliver Bock und Tanja Greulich kandidierten erneut und wurden wiedergewählt, neuer Schatzmeister wurde Martin Diehl. Als Beirat wiedergewählt wurde Jürgen Eckwert, neue Beirätinnen wurden Katja Bär-Neurohr und Andrea Pritsch.

2013
Im September 2013 nahm der Förderverein erstmals an der Alsbacher Kerb teil. Der Stand liegt seitdem optisch günstig am Eingang des Kerbgeländes. Beim Aufbau halfen Oliver Bock, Jürgen Przygodda, Markus Albig und Jürgen Eckwert. Markus Albig und Jürgen Eckwert hatten den richtigen Riecher und brachten gleich viel Nützliches mit wie Leiter, Werkzeug, Schrauben, Holzbalken zum Ausgleich der Höhenunterschiede, Kabeltrommeln und Mehrfachstecker, Lampen und Kabelbinder etc. Auch der Kerbeverein war eine große Hilfe und stellte uns zwei Kühlschränke, eine Spüle, einen Starkstromverteiler und Biertischgarnituren zur Verfügung. Nach einer Prüfung des Angebots der anderen Vereine hatten wir uns im Vorfeld für das Backen von Crêpes entschieden. Wir liehen uns ein Crêpeeisen und wagten den Kauf einer fertigen, teuren Teigmischung, die sich zu unserer Erleichterung als sehr gut herausstellte. Nach fertiger Einrichtung der Hütte fand am Freitagabend vor dem offiziellem Beginn der Kerb ein gemütliches Probebacken statt. Dies machten wir auch in den Folgejahren, inzwischen ist es schon eine schöne Tradition. Einnahmen und Gewinn waren gut, auch weil wir beim ersten Mal nur eine ermäßigte Standgebühr bezahlen mussten.

2012
Im September 2012 stand daher ein kompletter Neuanfang an. In den neuen Vorstand gewählt wurden Markus Trenkler als Vorsitzender, Oliver Bock als Stellvertreter, Jürgen Przygodda als Schatzmeister und Tanja Greulich als Schriftwartin. Beiräte blieben Elvira „Elli“ Schüßler und Kirsten Schuldes, neuer Beirat wurde Jürgen Eckwert.

Bis September 2012 war Gerd Schaubach Vorsitzender des Fördervereins, Schatzmeisterin war Evelyn Fischer-Reimann. Dieser Vorstand kandidierte nicht erneut.

Im März 2012 fand ein gelungener musikalisch-literarischer Abend mit dem „Sommertrio“ aus Birgit Köhler-Günter, Evia Hirt und Jürgen Scherer statt.
 
2011
Im September 2011 wurde der neue Ganztagsschulbereich feierlich eröffnet.

2009
Im Juni 2009 fand im Rahmen der Veranstaltungsreihe „MeliKultur“ des Fördervereins ein Konzert mit der Band „Blue Blistering Barnacles“ statt, das sehr erfolgreich und schön war.
 
1997
Der Förderverein wurde im Jahr 1997 gegründet, feiert also in 2017 sein 20-jähriges Bestehen. Eines der Gründungsmitglieder war der Lehrer Georg Rausch, der derzeitige Bürgermeister von Alsbach-Hähnlein.

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting