Aktuelles

Am 22. September findet, traditionell zusammen mit dem Tag der Vereine, der nächste Sponsorenlauf statt. Die Vorbereitungen dazu haben bereits begonnen. Wegen der hohen Schüler*innenzahl an der Meli wird diese Veranstaltung sicher wieder wunderbar lebhaft werden.

Am 23. August fand die erfreulich gut besuchte Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Jürgen Przygodda berichtete über die auch diesmal umfang- und erfolgreiche Arbeit des letzten Jahres und die solide finanzielle Aufstellung des Fördervereins. Diese erlaubte auch die Anstellung einer zweiten FSJ-Kraft, so dass die Ausgaben im kommenden Berichtszeitraum steigen werden. Derzeit hat der Förderverein 14 Mitarbeiter.

Danach ging die Schatzmeisterin Gabriela Meid detailliert auf Einnahmen und Ausgaben, die zweckgebundenen Mittel der Familienfreundlichen Schule, Projekte und Budgets ein. Dem Bericht der Kassenprüferin zufolge wird die Kasse korrekt und übersichtlich geführt, es gab keinerlei Beanstandungen. Anschließend wurde der Vorstand entlastet.

Eine Reihe von Posten im Förderverein waren neu zu besetzen, daher wurden dann Wahlen durchgeführt. Im Vorstand kandidierten Gabriela Meid und die Schriftführerin Katja Bär-Neurohr nicht mehr. Bei den Beisitzern hörten Martin Diehl und nach 6 Jahren auch Jürgen Eckwert auf, weil die Kinder die Schule mittlerweile verlassen haben. Auch die Kassenprüfer waren neu zu wählen.

Der Vorstand und die Schulleitung dankten den ausgeschiedenen Personen für die geleistete Arbeit. Die Meli, so Herr Volkart, profitiere sehr von der Arbeit des Fördervereins.

Bei den Neuwahlen gab es erfreulicherweise zahlreiche Kandidaturen, so dass alle Posten auf Anhieb neu besetzt werden konnten. Alle Kandidat*innen stellten sich vor.

Gewählt wurden als Schatzmeister Jürgen Höckendorff, als Schriftführerin Kathrin Reuter, und als Beisitzerinnen Christina Krüger, Nina Menke und Stephanie Meyner. Da Andrea Pritsch als Beisitzerin weitermacht, kann der Vorstand damit nun sogar auf die Unterstützung durch vier Beisitzerinnen zählen.

Zu Kassenprüfer*innen wurden Kristina Herrmann und Markus Wessel gewählt.

Am 20. Juni 2018 fand das letzte Treffen des Fördervereins vor den Sommerferien statt. Nachfolgend berichten wir über die drei wichtigsten Punkte.

Von seiten der Schüler*innen war nach dem letzten Markttag der Wunsch geäußert worden, selbst stärker an der Verwendung der Einnahmen beteiligt zu werden. Diesem Wunsch hatten wir entsprochen und die SV (Schüler*innenvertretung) hatte Vorschläge gesammelt und diskutiert. Einer dieser Vorschläge schien prinzipiell realisierbar, es waren aber noch Fragen offen. Leider gelang es in mehr als einem halben Jahr nicht, diese so zu klären, dass daraus ein konkreter, förderfähiger Antrag hätte werden können. Das lag vor allem daran, dass mögliche Anbieter benötigte Informationen nur spät oder unvollständig übermittelten, und andere Schulen, die von unserer engagierten SV angesprochen wurden, gar nicht antworteten. Es war nun Konsens, dass es keinen Sinn macht, noch länger zu warten. Der Förderverein hat dieses Geld daher wieder vereinnahmt.

Ferner haben wir lange darüber gesprochen, ob der Förderverein eine zweite FSJ-Kraft finanzieren könnte. Die Kosten hierfür sind beträchtlich. Andererseits schilderte Herr Volkart ausführlich, wie wichtig es für die Schule wäre, weitere Unterstützung z.B. im Kiosk, bei der Hausaufgabenbetreuung, von Lehrkräften im Unterricht und für Schüler*innen mit besonderem Betreuungsbedarf zu erhalten. Obwohl die Rücklagen des Fördervereins durch die rege Investitionstätigkeit der letzten Jahre stark zurückgegangen sind, wurde dem Antrag der Schulleitung letztlich einstimmig stattgegeben. Zur Finanzierung werden die wieder vereinnahmten Markttagsgelder mit herangezogen.

Schließlich gibt es auch im Förderverein selbst Veränderungen: Oliver Bock ist zusätzlich zu seinem Beruf zeitlich auch andernorts stark eingespannt und stellte daher sein Amt als zweiter Vorsitzender zur Verfügung. Nach unserer Satzung kann der Restvorstand einen Nachfolger für die restliche Amtszeit bestimmen. Als Kandidat stellte sich Steffen Ammon zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Auf gute Zusammenarbeit, Steffen!

Und Dir, Oli, ganz herzlichen Dank für die jahrelange engagierte Mitarbeit im Förderverein! Es war immer höchst angenehm und konstruktiv mit Dir! Alles Gute für die Zukunft!

Bei den beiden musikalischen Veranstaltungen im Frühjahr, ‚Musica al gusto‘ und Melisounds, bei denen es wieder Wunderbares zu hören gab, haben wir wie in jedem Jahr die Bewirtung übernommen und beim Tag der Offenen Tür, der wieder sehr gut besucht war, geholfen.

Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting