Die Realschule an der Melibokusschule

Der Haupt- und Realschulzweig der Melibokusschule

Im Zusammenhang mit der Initiative „G9 und mehr“ haben sich auch für den Haupt- und Realschulzweig der Melibokusschule Veränderungen ergeben. Seit dem Schuljahr 2010/11 arbeitet die Melibokusschule in Klassenstufe 7 und 8 im Modell mit verbundenen Haupt- und Realschulklassen. So können bewährte Klassenverbände erhalten bleiben und es findet keine Ausgrenzung der Hauptschüler*innen statt. Alle Schüler*innen werden in den Nebenfächern gemeinsam unterrichtet, wobei wir von den Anforderungen der Realschule ausgehen und die Bewertung der Hauptschüler*innen anpassen. In den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch und Mathematik wird ab Klasse 7 abschlussbezogen unterrichtet. In diesen Fächer besteht die Möglichkeit der Aufstufung in den Realschulkurs. Ab Jahrgangsstufe 9 findet eine abschlussbezogene Klasseneinteilung statt.

Schwerpunkte der einzelnen Klassen :

Klasse 7:
In Klasse 7 stehen die Klassenfindung und die Persönlichkeitsstärkung im Mittelpunkt der Arbeit.  Eine mehrtägige Klassenunternehmung befördert diesen Prozess. Die Schüler*innen lernen verschiedene Lerntechniken und Arbeits –methoden anzuwenden. Im zweiten Halbjahr wird eine Kompetenzfeststellung die Vorbereitung auf die Berufswahl einleiten. Hier lernen die Schüler*innen viel über ihre Stärken und auch wo noch Ausbaupotential besteht.

Klasse 8 :
Den Schwerpunkt der Klasse 8 bilden Praktika. Beginnend mit dem Kennen lernen verschiedener Berufsfelder im BBZ Bensheim über die Teilnahme aller Schüler*innen an den wöchentlichen Praxistagen bis zum 2wöchigen Praktikum nach den Osterferien.Im zweiten Halbjahr laufen die ersten Vorbereitungen für die Projektprüfungen, die als Gruppenprüfung Bestandteil der Hauptschulprüfung sind. Für die Schüler*innen des Realschulzweiges dienen sie dem Kompetenzerwerb und werden in einem Fach bewertet.

Klasse 9 :
Die Teilnahme am Speed Dating während der AIBA und das 2wöchige Praktikum nach den Herbstferien setzen unsere Aktivitäten zur Berufsvorbereitung fort, ergänzt durch die enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und Bewerbungstrainings mit Vertretern von Firmen. An den Projektprüfungen und den schriftlichen Prüfungen für den Hauptschulabschluss nehmen alle Schüler*innen der 9. Klassen H/R teil. Danach finden schon die Abschlussfahrten statt. Schüler*innen der Hauptschule können bei entsprechenden Leistungen die 10. Realschulklasse besuchen.

Klasse 10:
Im Zentrum der Arbeit in Klasse 10 steht der Erwerb des Mittleren Abschlusses, der jetzt auch als Qualifizierender Realschulabschluss erworben werden kann. Dieser berechtigt zum  Besuch aller Studien vorbereitenden  Bildungsgänge. Kurz nach den Herbstferien werden die Präsentationen auf der Grundlage einer Hausarbeit durchgeführt. Im zweiten Halbjahr folgen dann die schriftlichen Prüfungen in den Hauptfächern. In den letzten Jahren hat die Zahl der angenommenen Lehrstellen wieder zugenommen. Wir können mit Stolz darauf verweisen dass mindestens 2/3 unserer Abgänger eine Qualifikation vorweisen können.

 

Karola Wobornik
Rektorin
Leiterin der Haupt- und Realschule

Ausführliche Informationen zum HR-Konzept 2017 finden Sie hier.

Zudem könne Sie sich hier über unser BSO-Konzept "Abschluss mit Anschluss" informieren.

Folgende Stundentafel gilt für die Schüler*innen im Schuljahr 2017/18:

Thema: 
Impressum Entwicklung und Umsetzung: Computer Development & Consulting